SCN

Besuchen Sie uns:

facebook small  faceboo events small

Verschossener Elfmeter besiegelt das torlose Unentschieden

Eine Woche nach dem deutlichen 6:0-Heimerfolg gegen die ESG Frankonia II gab es nun bereits das nächste Heimspiel. Gegner diesmal: der FV Ettlingenweier III, die gegen den VfB Grötzingen zwar jüngst mit 0:1 verloren hatten, aber damit dennoch zeigten, dass das Spiel kein Spaziergang werden würde.

Entsprechend verliefen auch die ersten Minuten, in denen sich vor allem der FV Ettlingenweier erste gute Möglichkeiten erspielten. Durch frühes Anlaufen der Abwehrreihe setzten sie unsere Mannschaft in ihrem gewohnten Aufbauspiel gehörig unter Druck und erzwangen frühe Fehler. Gleich zweimal musste Y. Maier den Einschlag in sein Gehäuse gekonnt verhindern, ehe ihm bei einer weiteren guten Kopfballchance die Unplatziertheit des Schützens half. Anschließend fand jedoch auch unsere Mannschaft besser ins Spiel, ging beherzt in die Zweikämpfe und kam ebenfalls zu mehreren aussichtsreichen Schusspositionen. Die wohl beste Chance der ersten Halbzeit hatte schließlich F. Albert, dessen Schuss jedoch von der Unterkante der Latte wieder vor die Linie raussprang. Entsprechend ging es torlos in die Pause.

Tore fallen sollte nach dieser jedoch immer noch nicht. Ettlingenweier agierte nach wie vor clever, spielte immer wieder lange Bälle auf die kopfballstarken Stürmer und versuchte so den Ball weiter Richtung Tor zu verlängern. Unsere Abwehr konnte sich jedoch mit Zeit immer besser darauf einstellen und wusste zumindest die Torgefahr der Anfangsphase deutlich zu minimieren. Die wohl beste Chance auf einen Treffer gab es schließlich nach gut siebzig Minuten per Elfmeter. Doch als auch dieser durch unsere Mannschaft, durchaus schwach geschossen, vergeben wurde, fing an sich abzuzeichnen, dass es am heutigen Tag vielleicht keinen Sieger mehr geben würde.

Die Chance für Tore ergibt sich dafür bereits am kommenden Sonntag wieder; dann im Gastspiel beim SV Hohenweittersbach II. Erwartet wird nach Grötzingen und Ettlingenweier ein weiterer Gegner, der qualitativ sicherlich auch in der Lage sein wird sehr weit oben mitzuspielen. Umso mehr hofft man auf den dritten Saisonsieg, um gegen einen direkten Konkurrenten ein nächstes Ausrufezeichen zu setzen.